Textversion
Preisträger 2008 Nominierungen 2008 Programm 2008 Presse Rückblick Sitemap Kontakt / Impressum
Startseite Nominierungen 2008

Nominierungen 2008




Nominierungen 2008

Nach den Bewertungen der eingereichten Beiträge durch die unabhängige Fachjury ergeben sich folgende Nominierungen:

Fiktional

 

Unsere zehn Gebote

Unser Leben, unsere abendländische Kultur, ist bestimmt von den christlichen Geboten – mal mehr, mal weniger sichtbar. Zeugnisse aber lassen sich überall entdecken – für Kinder wie für Erwachsene, für Atheisten wie für Gläubige. In den Geschichten der zehnteiligen Kinderserie geht es um Vertrauen und Liebe, um Verantwortung und Ehrlichkeit, um Normen und Werte in unserer Gegenwart. In alltäglichen Konfliktsituationen werden die in den Geboten enthaltenen Botschaften für die Zielgruppe der sechs- bis zwölfjährigen Kinder in dieser Spielfilmserie erlebbar.

Dick und dünner

Übergewicht, Essstörung, Diskriminierung – auf behutsame Art uns Weise nähert sich dieser, als Lehrfilm konzeptionierte Beitrag diesen gerade unter Kindern und Jugendlichen immer stärker auftretenden Problemen. Mit Witz und ohne erhobenen Zeigefinger setzt er sich dabei für einen offenen Umgang mit dieser oft schwierigen Thematik ein und macht ganz nebenbei Lust auf eine gesunde Ernährung.

Ausgeliefert - Aus der Reihe "krimi.de"

Die Folge AUSGELIEFERT thematisiert den zunehmenden Werteverlust und die beängstigende Verrohung innerhalb bestimmter jugendlicher Gruppen. Angetrieben von Langeweile und Dummheit wählt eine Bande so genannte Opfer aus und zwingt sie – unter Androhung von Gewalt - zu „Sklavendiensten“. Als der 13jährige Jan zu fliehen versucht, wird er in ein Kellerverlies gesteckt und dort – abgeschirmt von der Außenwelt – gedemütigt. Der 14jährige Lukas, der die Rangelei der Gang beobachtete, sich aber nicht traute, einzugreifen, macht sich nach dem Verschwinden von Jan gemeinsam mit Freunden auf die Suche nach dem Mitschüler. Durch das Verhalten von Lukas werden Schwierigkeiten und Möglichkeiten des persönlichen Eingreifens differenziert aufgezeigt und hinterfragt. Dabei geht es auch um das richtige Maß an Zivilcourage und die Einschätzung der Gefahr für sich selbst und andere.

Non-Fiktional

 

Zukunft für Nalongos Kinder? Aids-Waisen in Uganda

1995 erlebte der Autor und Regisseur Martin Buchholz das Schicksal von AIDS-Waisen in Uganda sowie das hilfreiche Engagement ungandischer Christen. Zehn Jahre später reist er zurück in das Land mit der Frage, was aus den AIDS-Waisen von damals wohl geworden ist.

Menschen unter uns - Leben ohne Hände

Andreas Malessa begleitet den körperbehinderten Sportler und Pfarrer Rainer Schmidt in seinem Alltag mit der Kamera und erlebt die erstaunliche Gelassenheit und Selbstironie des mehrfachen Paralympics-Teilnehmers.

Sklaven im Sudan

Sklaverei hat im Sudan eine lange Tradition und ist während des Krieges zwischen dem islamischen Norden und dem von Christen und Animisten bewohnten Süden neu aufgeflammt. Seit vielen Jahren setzt sich die Organisation CSI dafür ein, dass die noch verschleppten Sklaven befreit werden und dokumentiert deren Schicksale. Die Dokumentation begleitet Mitarbeiter der Organisation auf einer Reise in den Sudan. Dort erleben sie auch die Ankunft einer Gruppe befreiter Süd-Sudanesen in ihrer Heimat.

Nachwuchs

 

El susurro de los árbeles (Das Flüstern der Bäume)

In der südlichen Andenregion Chiles nimmt ein Ureinwohnervolk in seinem Namen Bezug auf einen Baum: Mapuche Pehuenche – Menschen der Araukarie. Die Frucht dieses Baumes hat ihnen über Jahrhunderte das Überleben in dieser rauen Gegend ermöglicht. Von der Zivilisation unbeachtet lebten sie ein Leben, welches zu jeder Zeit existenziell bedroht war. Heute hat die Zivilisation jedoch auch diesen Ort erreicht. Die Mapuche leben in einer Zeit des Wandels. Der Film erzählt die Geschichte einer Familie, die wie jedes Jahr ihr Haus verlässt, um zur Ernte in die Wälder zu ziehen.

Jesus House

Gemeinsam mit Dennis, einem jungen Christen, der bei der ersten Jesus-House-Veranstaltung zum Glauben fand, erleben die Zuschauer die Vorbereitungen sowie die Eröffnungsveranstaltung von Jesus-House 2007 in Hamburg, bei der Dennis als freiwilliger Helfer arbeitet.

Ein neuer Funken Hoffnung

Rumänien, ein Land, in dem noch immer große Probleme und Armut herrschen. Der Film begleitet einen Hilfstransport, durchgeführt von der Kingdom-Faith-Gemeinde Nordschwarzwald nach Ost-Rumänien.